In Deutschland gibt es keinen “offiziellen” Presseausweis, sondern viele verschiedene Verbände, die Ausweise ausstellen – die großen Verbände sortieren dabei aber gerade “Hobbyjournalisten”, z.B. Youtuber und Telegram-Aktivisten, nach politischer Gesinnung aus. Da zumindest die staatlichen Behörden aber zur Gleichbehandlung verpflichtet sind, darf es keine Unterscheidung bei Presseausweisen geben. Wer sich als Journalist ausweist, ist ein Journalist, Behörden haben ihm etwa bei Versammlungen die Dokumentation zu ermöglichen oder Anfragen zu beantworten.

Die FREIEN SACHSEN geben deshalb jetzt eigene Presseausweise für Medienvertreter im sächsischen Bürgerwiderstand heraus!

Sie benötigen für Ihre journalistische Tätigkeit einen Presseausweis? Dann übermitteln Sie uns hier alle nötigen Daten! Wir prüfen Ihren Antrag und schicken Ihnen innerhalb weniger Tage den Presseausweis für freie sächsische Berichterstatter für das Widerstandsjahr 2023 zu!

Für die Prüfung des Antrags und Erstellung sowie Zusendung des Presseausweises erheben wir einen Unkostenbeitrag von einmalig 30 €.

Presseausweis beantragen:

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern.